Montag, November 14, 2005

zukunftsplanung, ad acta.

da das studium - wie berichtet - mittelfristig geplant wohl doch irgendwann zu ende gehen wird, muss ich mir natürlich gedanken wg. dingens machen. gestern nacht, kurz vor dem einschlafen, fand ich die lösung. ich werde produktnamenerfinder. so ein patzer wie der vw-produktbenennungsabteilung würde mir nicht passieren. glaub´ ich jedenfalls. meine kernkompetenz läge wohl im medizinischen bereich.

nachfolgend ein paar produktnamen, die ich jetzt mal eben so locker aus den fingern auf die tastatur getippt habe, wofür andere sicherlich dreimal in den grüngestrichenen kreativitätsraum ihrer agentur gepilgert wären, um irgendein mapping oder storming zu veranstalten, um nach wochenlanger charts- und statistikauswertung unsummen für den namen "jasmin" oder so in rechnung stellen zu dürfen. selbstverständlich wäre ich da etwas preiswerter. selbstverständlich auch müssten die zu den namen passenden produkte bzw. krankheiten noch erfunden werden. aber die pharma-industrie ist da ja recht plietsch. und zwar.

- wusinil
- amosinal
- trosipon
- nasonöl
- lisanyl
- schizomull
- pneumaplast
- contramyd

und da die zukunft sicherlich bei den lifestyle-medikamenten liegen wird, auch hier ein paar vorschläge:

- nirvanyl direkt
- atmansan
- kamasutril
- brahmasul
- resurrexol forte
- mahayan medium
- apotheosan
- erosol
- inkarnat extra karma
- eudaimonax
- renatep plus

jetzt weiter mit pause. (iii)

11 Comments:

Blogger kein einzelfall said...

Da lassen sich doch bestimmt hervorragende Resultate bei akuten Fällen von Weltanschauungs-Dysfunktion oder chronischer Transzendentitis erzielen?!

p.s.: Ein Omen - für Bewerbungsgespräch oder Übernahmeverhandlungen.

6:49 nachm.  
Anonymous simplex said...

Nirvanyl, Inkarnat, undundund - da hat Maestro Sri Chinmoy beim World Harmony Concert womöglich intensivere Einflüsse hinterlassen, als es der kleine Guru-Tüv ahnen lässt.

9:20 nachm.  
Anonymous Agathe said...

Schizomull - be afraid, be very afraid!

12:34 vorm.  
Blogger undundund said...

k.e., chronische transzenditis und weltanschauungs-dysfunktion is juti!

simplex, jetzt komme ich gerade ins grübeln, ob nicht vielleicht "nirvanavinyl" der bessere name wäre.

und agathe, da hat die evolution wohl gerade mal ein kleines nickerchen eingelegt. ich meine, der nacktmull war mir schon ein begriff, aber das hier ...

1:28 nachm.  
Anonymous sabbeljan said...

kabbahlynox?

3:18 nachm.  
Anonymous Rationalstürmer said...

Das haben schon viel zu viele Leute gelesen. Jetzt bloß keine Zeit mehr verlieren und die Wortmarken schützen lassen.

11:00 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

In einer Stadt, die ich nicht mag, gibt es eine Werbeagentur, die sich seit neustem "comm.passion" nennt. Soll leidenschaftliche Kommunikation bezeugen. Klingt gut. Nur heißt "compassion" ja auch Mitleid. Unpraktisch, das.

Ich selbst habe als 5jähriger ja "Halluzinationen" in "Fatalizyde" umbenannt. Sollte ich mir vielleicht auch noch patentieren lassen. :)

8:05 nachm.  
Blogger undundund said...

ja, wenn es einen markt für halluzinationen gibt, ist das natürlich eine überlegung wert.

8:16 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Vielleicht wissen Timothy Learys Erben mehr? :)

10:06 nachm.  
Blogger undundund said...

drops rein
tune tiefer
turn over

oder so.

10:16 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

schawiing

12:23 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home