Dienstag, August 22, 2006

eben, im frisörgeschäft, während die finger der frisörin dynamisch durch meine haare fegten und mich frisierten, eben also dachte ich bei mir: meine güte. ja, meine güte, dachte ich. ob es nicht an der zeit wäre, auch einmal etwas seriöses zu schreiben anstatt sich andauernd der kalauergefahr auszusetzen. mal ein ordentliches problem zur brust nehmen, irgendeine gedankenwicklung auf applauswürdige weise lösen oder einfach nur ein bisschen wägen und kühne parallelen ziehen.

dann aber wiederum peinlich: aus versehen einen feuilleton-schnitt gewünscht.

ps: beim waschen der haare dachte ich übrigens auch darüber nach, ob rudi dutschke wirklich der rudi dutschke geworden wäre, der er gewesen ist, hätte er nicht rudi dutschke, sondern rudi dusche geheißen. der name dusche stimmte mich dann für die verbleibende zeit im geschäft recht vergnüglich, dutschke sei dank. (die philosophen haben die gedanken nur verschieden frisiert; es kommt aber darauf an, sich zu verändern.)

10 Comments:

Anonymous Milchstraßenkehrer said...

Die sollen bloß stille sein, die Philosophen. Die haben nämlich die am doofsten frisierten Gedanken.

Und jetzt, den Magister noch nicht mal richtig auf der Hand (oder?) wird sich schon duschig gemacht über die ehemaligen Kommilitonen. Sauber. Das kann ja heiter werden, Herr Kollege.

11:11 vorm.  
Blogger kein einzelfall said...

Och, seit Friedrich zwo kann doch jeder nach seinem Feuilleton selig werden.
Da machn Se sich mal keen Kopp.

12:40 nachm.  
Anonymous Mlle Händel said...

Ja, meine Güte. Fast den Tee fallenlassen ob dieser scharfsinnigen Gedankengänge.

1:07 nachm.  
Anonymous Heautontimorumenos said...

Seltsame Welt gespenstischer Assoziationen: Was sagte
Rudi Dutschke doch gleich 1968, als ihm Bachmann die zweite Kugel
verpasst hatte? -

http://archiv.hanflobby.de/archiv/68er-bewegung.html#Das%20Attentat%20auf%20Rudi%20Dutschke
(3. Absatz)

Und wie wir gerade erfahren, ist Henscheids Hans Duschke, bzw. sein
Vorbild oder wie oder was auch schon seit 5 Jahren tot:

http://www.taz.de/pt/2001/08/03/a0138.1/text

Schließlich à propos Henscheid - oder auch gar nix: Bin hocherfreut,
dass die Tradition seiner Sammlung
realer, pompös-albernerFrauen-Doppelnamen (die ja, wie man hört, inzwischen schon wieder im Aussterben begriffen sind) hier fortgesetzt wird:

http://www.namentlich.de/kategorie.php4?id=8

3:40 nachm.  
Blogger undundund said...

wow. das mit dem friseur wußte ich wirklich nicht. damals war ich ja noch tot, heautontimorumenos.

4:05 nachm.  
Anonymous Titus Lucretius Vilis said...

Ach ja?

http://www.textlog.de/lukrez-praeexistenz-seele.html

Und wie war das? Wirklich so?

http://img.search.com/3/30/300px-Dore-empyrean.jpg

Oder doch eher so?

http://www.astronet.ru/db/xware/msg/1167633

Antworten - gern auch als Soundfile

http://www.jenseits-de.com/g/forums/archiv2/archiv/messages/1194.html

an mich oder an alle oder was weiß ich

11:32 vorm.  
Blogger undundund said...

[klugscheiß] nu, da bei argumentationen bezüglich einer präexistenz der seele die jeweils angenommene resp. geglaubte prämisse das entscheidende argument ist und bei seelenunsterblichkeitsbeweisen sich die nachfolgenden argumente immer schön an den händen halten, so dass schließlich ein schnuffiger, aber ziemlich selbstverliebter kreis herauskommt, deshalb, meine ich, ist eine logische diskussion über ein pro bzw. contra ziemlich überflüssig; da hilft den aristotelikern weder ein lukrez noch den seelenwanderungsgläubigen ihr platon, auf den der herr lukrez ja bezug nimmt (ganz zu schweigen von dem herrn aus königsberg, der dazu ja eigentlich alles gesagt hat).

jedenfalls: in unentscheidbaren fragen gebe ich persönlich immer den schöneren geschichten den vorzug.

und: man muss ja nicht jeden kwatsch glauben und hokuspokus gibt es ja bei solchen themen genug, aber bevor man etwas als kwatsch tituliert, was primär mit einer erfahrung zusammenhängt und eben nicht mit begriffen, da sollte man vielleicht etwas vorsicht walten lassen, und, falls einen das thema wirklich interessiert, selbst ins kalte wasser steigen, soweit man von selbst hineinsteigen kann. [klugscheiß]

1:27 nachm.  
Blogger undundund said...

kontaktaufnahmen mit verstorbenen via pc (+ speziellem programm!) ist schon ziemlich töfte, muss schon sagen (vielleicht gibt es das ja beim nächsten windows-update dazu).

1:49 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Gestern wieder nen neuen Frisörladen entdeckt: Elementhaar. Bitte alle Silben zusammenziehen und die letzte Silbe betonen, damit der Frisör sich glücklich schätzen darf, dass das Wortspiel verstanden wurde. Ich schätze mich nur einmal mehr glücklich, die Texte hier zu lesen. War auch letztens beim Frisör. Könnte auch mal aus dem Frisierkästchen plaudern. Anyway. Herrlich, Herr &³

1:04 nachm.  
Blogger undundund said...

ja, friseurnamen, das ist ein kapitel für sich. in gera oder so kam ich letztens an einem vorbei, der hieß lockenpracht, da dachte ich: endlich mal wieder ein halbwegs vernünftiger name ...

1:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home