Dienstag, August 15, 2006


als intellektuell besonders anregend empfand es dirk, im sofa liegend seine fingerkuppen behutsam über die rauhfasertapete wandern zu lassen und dabei dem gleichmäßigen schleudern der spülmaschine zu lauschen.

13 Comments:

Anonymous händikäpp said...

Auch für Opa momentan genau das Richtige. Geht eine Waschmaschine auch?

9:04 nachm.  
Blogger undundund said...

selbstverständlich. ich würde fast sagen wollen: sogar noch besser, weil dort auch etwas fürs auge geboten wird.

9:05 nachm.  
Blogger undundund said...

könnt´ ich übrigens stundenlang machen: im waschsalon dem trockner bei der arbeit zuschaun.

9:07 nachm.  
Anonymous arboretum said...

Ich habe ja einen Toplader. Toplader liebe ich sehr, denn die meisten sagen beim Abpumpen Gräßlich, gräßlich.

10:57 nachm.  
Blogger undundund said...

wow. es gibt sogar einen wikipedia-eintrag über toplader. das mit dem abpumpen habe ich allerdings nicht ganz verstanden - wer ist die?

11:10 nachm.  
Anonymous simplex said...

Mir geht's wie Dirk. Was für geheime Botschaften mögen in jeder Rolle Raufaser eingegraben sein, offen hingestreut und doch so unerreichbar. Wenn man wenigstens Braille könnte.

11:24 nachm.  
Blogger undundund said...

die rauhfasertapete - chiffre für den menschen als animal symbolicum. das wäre mal ein promotionsthema.

11:38 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

War Dirk Fan von Rot-Weiß?

11:44 vorm.  
Blogger undundund said...

selbstverständlich. sowohl bei pommes wie auch beim fußball.

6:24 nachm.  
Anonymous 500beine said...

Ein Hund, der ruhig auf seiner Decke liegt und am Knochen knabbert, ist so beruhigend wie das Prasseln eines Kaminfeuers.

10:35 vorm.  
Blogger F said...

So sieht die Decke meiner Herrentoilette aus.

11:00 vorm.  
Anonymous sabbeljan said...

dirk ist also erfurter.

2:12 nachm.  
Anonymous Mlle Händel said...

Wobei besonders Wert darauf gelegt werden sollte, dass Dirk im Sofa lag und nicht darauf, denn nur so wurde das Geräusch der Spülmaschine leicht gedämpft, und so hatte er es am liebsten. Nur sein Arm, der die Tapete streichelte, war dann noch zu sehen.

4:52 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home