Mittwoch, Mai 24, 2006

übrigens,

liebe/r blogleser/in*: während ich mich gerade redlich um einen erfolgreichen ausbildungsabschluss bemühe, um später mal so richtig kohle einzustreichen, könnten sie mir inzwischen ruhig mal verraten, wo es in berlin bezahlbare partylokalitäten zum mieten gibt. ensweder wo man selbst sein privatbier hinbringen kann oder halt kneipendings, geschlossene gesellschaft unso, sie wissen schon. vorhandene grillroste wären natürlich sahnehäubchen. falls ihnen etwas halb- oder vollillegales an orten in den sinn kommen sollte, können sie mir bedenkenlos eine post an jarno76[at] Große Mutter Xanthippe .de zukommen lassen.

vielen dank.

[weiter mit pause]


*studium verunsichert.

15 Comments:

Blogger samoafex said...

Was das eigentliche Thema betrifft, kann ich leider nicht weiterhelfen. Aber: Ich wollte schon immer einmal sagen, dass Ihre Blogroll absolut formvollendet ist.

12:36 nachm.  
Blogger undundund said...

die gestaltung folgt übrigens der form einer sehr komplizierten mathematischen funktion.

1:34 nachm.  
Anonymous kid37 said...

Grillt man dort nicht einfach im Park?

5:56 nachm.  
Blogger undundund said...

das wäre doppelplussahnehäubchen, wenn ein park in der nähe wäre. aber da wireless strom ja noch ein desiderat und abends ehmd auch tanzvergnügen sein sollte - park alleine auch nicht das optimale.

9:19 nachm.  
Anonymous simplex said...

Die gerade neulich erwähnten Adlon-Stuben kommen wohl nicht in Frage? Aber sehr schön gegendert, die Anrede, das hat zweifellos Zukunft.

9:55 nachm.  
Blogger undundund said...

adlon. ja, ich weiß nicht recht. ich hatte an etwas mit mehr stil gedacht.

10:01 nachm.  
Anonymous waschsalon said...

können die berliner überhaupt richtig feiern? ich dachte darauf haben wir rheinländer das monopol.

11:03 nachm.  
Blogger Turnschuhmädel said...

Nana, der Mauerpark ist doch nicht zu verachten. Die nettesten Kneipen, meine ich, gibt es im Prenzelberg Nähe Schönhauser. ZB "das Wohnzimmer" gegenüber vom Helmholtzplatz. Kann man wunderbar frühstücken gehen. Ähnliches gilt für Kreuzberg. ...aber richtig feiern? Da bin ich definitiv überfragt.

12:51 vorm.  
Blogger undundund said...

waschsalon: ich bin sowas ähnliches wie ein rheinländer.

und sie, liebe frau sneakers: da ich schon so ein paar jährchen im prenzlauer berg wohne, weeß ick bscheid, wa. aber eben: feiern mit musike, grillen gar und schön laut und geschlossene party und alles: ehmd schwierig.

2:31 vorm.  
Anonymous isohyete said...

Vielleicht in der Scherer8 im Wedding? Bin mir nicht so sicher, aber ich glaub, die kann man mieten. Ist halt nicht am Mauerpark. Und ein bisschen unordentlicher als im "Wohnzimmer" isses auch. Aber nett. Halt ohne Park. Aber Grillen ist ja eh so, naja...
Und natürlich können die Berliner feiern. Sie tuns nur subtiler.

10:39 vorm.  
Anonymous Neo-Bazi said...

Mit dem Rheinländer bist du gerade haarscharf an der Disqualifikation vorbei gerutscht.

7:00 nachm.  
Anonymous Sebastian said...

Villa Orange in der Ebersdwalder Straße. Die haben auch einen Grill, wenn ich mich richtig erinnere...

8:08 nachm.  
Anonymous Sebastian said...

Und zu der Rheinländer-Frage äußere ich mich gar nicht erst...

8:09 nachm.  
Blogger undundund said...

scherer8 muss ich mir mal anschauen, isohyete, vielen dank für den tipp.

und die villa orange, sebstian, scheint ja etwas bekannteres zu sein, per email wurde das auch schon vorgeschlagen.

11:52 nachm.  
Anonymous frank said...

wohnzimmer und scherer8 koennten schon nett sein, ja. ansonsten findet in der landsberger allee 52 & 54 (und drumrum) derzeit 'ne menge statt, was eher "undergroundig" sein könnte - ansprechpartner müßte ich aber auch erst raussuchen. oder einfach mal hingehen und durchfragen.
desweiteren: gmt, zmf, und .. es gibt da so eine mailingliste. wegen der du mich mal anmailen könntest/müßtest, weil ich an der kryptik /deiner/ mailadresse gerade scheitere, so früh am morgen.

11:59 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home