Mittwoch, Dezember 07, 2005

der knabe im tor

o schaurig ist´s im tor zu stehn,
wenn es wimmelt vom fackelrauche,
sich wie phantome die dünste drehn
und die flanke hereinkommt im schmauche,
unter dem tritte wohl mal ein knöchlein springt,
während die südkurve zischt und singt,
o schaurig ist´s im tor zu stehn,
wenn der magen sich drehet im bauche.

fest hält den ball das zitternde kind,
und schießt aus dem strafraum heraus;
hohl über die fläche sauset der wind
was winkt dort drüben am seitenaus?
das ist der gespenstige schiriknecht,
der dem meister die besten tore verzecht;
hu, hu es stürmet der sturm wie ein irres rind!
hinducket das knäblein zage.

von der ersatzbank starret gestumpf hervor,
unheimlich kicket die abwehr
der knabe hält, zitternd im tor,
die riesenchancen wie nie zuvor;
und wie es raunet und grummelt dann!
da ist der unselige stürmersmann,
da ist die `ultras´-hooligan-gang,
wo´s schon mal schläge gibt im gemeng.

„voran, voran! nur immer im lauf
voran, ein tor noch wollen wir holen!“
vor seinem fuße brodelt es auf,
es pfeift ihm unter den sohlen
wie eine gespenstige melodei;
das ist der feindliche fangesang
das ist das höhnische hetzgeschrei,
und niemand da ihn zu schonen!

da birst das tor, ein seufzer geht
hervor aus dem gaffenden zuschauermund;
weh, weh, da ruft der verdammte heribert:
„ho,ho, bei uwe seeler!“
der knabe springt wie ein wundes reh;
wär nicht schutzengel in seiner näh`,
seine bleichenden knöchelchen fände spät
der platzwart im torgeschwele.

da mählich endet das spiele sich,
und drüben, gleich neben freundin marion
das kabinenlicht flimmert so heimatlich,
der knabe steht an der scheide.
tief atmet er auf, zum tor zurück
noch immer wirft er den scheuen blick:
ja, im sechszehner war´s fürchterlich,
o schaurig war´s heute im stadion.


(menschen, die unbespielbare bolzplätze bevorzugen: hier klicken)

12 Comments:

Blogger undundund said...

dieses bloggen. schon eine sucht.

9:55 nachm.  
Anonymous Neo-Bazi said...

Große Klasse, Alter! Ich kippe den König.

10:04 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Vierzigmeterfreistoß in den Winkel. Klasse! Und jetzt geh ich schlafen. :)

11:48 nachm.  
Blogger kein einzelfall said...

Von wegen Schiedsdichterskandal!

9:06 vorm.  
Anonymous sabbeljan said...

was zaehlt, ist auf dem blatt! respekt

12:26 nachm.  
Anonymous mcwinkel said...

Ich mag Olli nicht und das wird sich auch nicht ändern.

Außerdem: Die Nummer 1 BIN ICH! :)

2:01 nachm.  
Blogger undundund said...

"nach dem gedicht, ist vor dem gedicht", haben wir in der f-jugend immer gesagt bekommen.

2:32 nachm.  
Blogger kein einzelfall said...

"11 Strophen sollt ihr sein", rät man den Fußballaden.

2:54 nachm.  
Blogger undundund said...

wichtiger als das tore schießen,
ist es, mit ´nem reim zu schließen.

3:02 nachm.  
Anonymous burnster said...

Trag das ma einem Hertha-Hool vor. Melone einziehen, empfehl ick schon ma.

3:41 nachm.  
Blogger Lundi said...

Morgen werden wir wissen wer den Titan in der Vorrunde zum Zwerg macht. Jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen und will Lyriker als Fusballkommentatoren !

10:07 nachm.  
Anonymous 500beine said...

der torwart verteidigt sein haus.

2:40 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home