Freitag, Oktober 07, 2005

das phonologische quartett.



beim phonologischen quartett - bestehend aus lautsprecher georg, tonkassette brigitte, dem radio jeff und pit - herrschte in der gesamteinschätzung der neuen cd von broadcast einigkeit darüber, dass der mainstream um das aufnahmestudio einen weiten bogen gemacht hatte. ohrwurmqualitäten wurden "i found the fragrence seperate from the flower" und "subject to the ladder" eingeräumt.

8 Comments:

Anonymous burnster said...

Ich sehe, bei Ihnen redet man noch miteinander. Das ist schön.

8:06 nachm.  
Blogger undundund said...

kann aber manchmal auch ganz schön hitzig werden.

8:09 nachm.  
Anonymous Neo-Bazi said...

Pit hab ich mir viel größer vorgestellt, oder ist das nur ein angemalter Apfel?

11:32 nachm.  
Blogger undundund said...

ein bisschen mehr respekt, wenn ich bitten darf. ja?

1:22 vorm.  
Anonymous Neo-Bazi said...

Natürlich, ich bin ganz zerknirscht. Ganz schön was los auf deinem kleidersofa!

5:51 vorm.  
Blogger undundund said...

ist ja auch ein multifunktions-kleidersofa.

4:07 nachm.  
Anonymous Anonym said...

Was ich u.a. so an Ihnen schätze, ist Ihr ungebrochener Animismus, mit welchem Sie den Dingen eine Seele einhauchen. omnia sol temperat (=Alles ist mir Senf bestrichen, oder so)
Meint:
Erasmus von Meppen

1:44 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Meine Boxen heißen Rolf und Dieter, mein Kopfhörer ist Sandra. Nachdem sie früher vor allem mit selbstgeschriebenen Songs begeisterten, covern sie in letzter Zeit fast nur noch, aber das wollen sie wieder ändern.

3:10 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home