Samstag, Oktober 29, 2005

anekdoten der kunstgeschichte.

was viele bisher nicht wussten: weil pablo picasso in der grundschule schwierigkeiten hatte, "dies-ist-das-haus-vom-nikolaus" ohne schummeln zu zeichnen, wurde er zum gespött seiner mitschüler. tief gekränkt fasste er daraufhin den entschluss, sich später niemals nach den anderen zu richten.


12 Comments:

Blogger kein einzelfall said...

Ein wirklich erstaunliches Werk! Ganz offenbar aus der Blauen Periode, und in dieser Radikalität so noch nie gezeigt. - Unter uns: Vom Flohmarkt? Unter einem echten Rembrandt zum Vorschein gekommen?

10:20 vorm.  
Anonymous 500beine said...

könnte fast stimmen.
stimmt das?

10:32 vorm.  
Blogger undundund said...

es handelt sich tatsächlich um einen bisher unbekannten vorläufer der blauen periode.

zur kaufgeschichte: durch zufall ersteigerte ich auf einem flohmarkt in malaga ein konvolut aus älteren schulmappen. darunter: pabolito picasso, clase 2b

12:58 nachm.  
Anonymous Neo-Bazi said...

Was schätzen Southeby's? Gerichtsvollzieher?

1:45 nachm.  
Blogger kein einzelfall said...

Ob die einen solchen Fund überhaupt zu schätzen wissen?

3:07 nachm.  
Blogger undundund said...

ich stehe bereits mit dem renommierten MoMoNiHo - museum of modern nicholas houses - in verhandlungen. es wurde stillschweigen vereinbart.

4:38 nachm.  
Anonymous Burns Black said...

Ich hab das dämliche Haus auch nie hinbekommen. Seitdem mache ich auch nur noch das worauf ich Bock hab. Zum Beispiel jetzt Krautsalat mit Speckstreifen zu schreiben.

Krautsalat mit Speckstreifen.

11:10 nachm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Beeindruckend, und³, beeindruckend, Burns. Krautsalatige Speck-Kunst lässt Dich fast als geistiger Nachfahre von Beuys erscheinen. :) Beuys Burns...

9:05 vorm.  
Blogger undundund said...

BEWARE OF THE PUTZFRAU!

10:11 vorm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

ist es denn schon im Museum? Und be aware of Terroranschlägen oder Attentaten, wenn Du durchs Museumy gehst.

P.S.:ppppywpt

5:27 nachm.  
Anonymous Fons Tensfelder said...

Die Kunststudenten sind so schepps. In der Mensa bei uns malen die mit dem Mirabellenpudding Porträts auf die Tischplatten und geben nicht mal ihr Tablett zurück. Geschwerl, windiges.

1:10 vorm.  
Blogger undundund said...

verlangt die kunststudentenschaft von der behörde ebenfalls schadensersatz, wenn die putzfrauen den neu gestalteten nachtisch wegputzen?

9:25 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home