Donnerstag, August 04, 2005

wie wichtig es ist, sich mit den richtigen dingen zu umgeben, ist mir heute morgen beim tee-trinken aus dieser schönen schale eingefallen.

zum beispiel habe ich mal im fernsehen gesehen, dass man da hinten in asien auf den bergen nur einmal als kleines kind zur richtigen zeit aus der richtigen schüssel seine milch trinken muss, schon wird man von weisen mönchen als buddha enttarnt. wahnsinn!


selbst habe ich mich aber auch ganz angenehm inkarniert. muss schon sagen. was wg-mitbewohner pit betrifft, will ich jetzt hier nichts sagen. vielleicht ist da beim inkarnations-meldeamt etwas durcheinandergeraten, so dass er jetzt als intelligente melone das beste draus machen muss. nuja, die welt ist bunt.

2 Comments:

Anonymous schaedelbach said...

Wie schön zu lesen, dass es auch anderen so geht.
Als ich vor ca. 10 Jahren ein Jägerschnitzel bestellt habe, wurde mir schlagartig bewusst, dass es meine Bestimmung ist, eine kleine gemütliche Sekte aufzumachen.
Als Feindbild bot sich sofort das Pilzgesindel an, welches sich auf besagtem Jägerschnitzel tummelte.
Sowas spürt man einfach.

9:10 nachm.  
Blogger F said...

Irgendwie werden wir alle Silbermöwe.

11:40 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home